Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/bountym

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dämone und ihr Umgang damit

Ich suche einen Namen für den Dämon auf meiner Brust. Der dunkle Schatten, der manchmal Schmerzen bereitet. Komische Schmerzen…nicht greifbar iwie. Auf jeden Fall nicht zu behandeln mit Tabletten oder ähnlichen. Ich glaube man kann nichts machen, außer zu hoffen, dass er iwann von selbst verschwindet. Dieser Dämon… Deswegen brauche ich einen Namen für ihn. Dann kann ich ihm Angst machen oder ihm Leben schenken. Falls er jetzt mein ständiger Begleiter werden sollte muss ich ihn trainieren. Es kann ja nicht ewig so weitergehen, dass ich bei der leichtesten Ablenkung sofort wieder in Tränen ausbreche. Wie soll ich ihn nennen ? Ich bräuchte einen düsteren Namen aber nicht zu deep, sonst zieht mich der Name alleine schon runter. Ich habs… NEFASTUS So heißt er jetzt. Ich taufe ihn auf den Namen Nefastus. Das kommt aus dem Lateinischen und bedeutet – unglücklich Passt doch oder? NEFASTUS
20.5.15 16:12


Spielen wir ein Spiel

Spielen wir ein Spiel! Wir spielen ein bisschen mit deinen Gefühlen. Komm, das macht Spaß. Es ist auch ganz einfach, ich gebe dir etwas und nehme es dir direkt wieder weg. Was erwartest du? Wo ist deine Lebensfreude? Bleibende Schäden sind nun mal die Folgen. Ein Herz aus Gold? Ich glaube kaum, eher ein Scherbenhaufen aus Scheiße. Ich brauche Zeit, bei jedem Mal ein bisschen mehr Zeit. Bis die Zeit vielleicht irgendwann nicht mehr ausreicht. Und dann? Was ist dann? Was ist, wenn ich nicht mehr weitermachen will? Hab ich aufgegeben? Was ist wenn es mir gleichgültig ist, ob ich glücklich bin oder nicht? Zufrieden mit dem Unglücklich sein. Selbstwertgefühl ist das wichtigste sagen sie immer. Ich kenne das nicht. Ich erkenne mich selbst kaum im Spiegel. Wer bin ich? Schöne! Weist du, dass du hübsch bist? – Überdurchschnittlich hübsch. Du hast doch alles, schau dich an! Keinen Grund unzufrieden zu sein. Es liegt immer an einem selber! Arbeite an deiner Einstellung, dem ganzen Leben gegenüber! Gutherzig. Es tut mir leid… Kann ich dir irgendetwas Gutes tun? Du hast soviel, von dem andere nur träumen. Hör auf damit so unglücklich zu sein! Sei stark. Zeig Selbstbewusstein. Setz Prioritäten. Treib Sport. Mach was. Mach nicht nichts. Aber…das ist das einfachste, ich habe keine Kraft. Keine Motivation. Kein Verlangen dazu. Ich will allein sein, weinen, liegen, traurig sein, - man nennt sowas auch… In Selbstmitleid versinken. Bei welcher Baustelle fang ich denn an? Bei meinem kaputten Herzen? Ne, echt nicht. Hab genug.
20.5.15 16:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung